Pollen, Katzenhaare & Co.

Der allergische Schnupfen, auch bekannt als Heuschnupfen, ist eine allergisch bedingte Entzündung der Nasenschleimhaut. In der Regel tritt er saisonal im Frühjahr und Sommer auf, als Hausstauballergie allerdings auch ganzjährig. Immer mehr Menschen leiden heute unter allergischem Schnupfen, die Tendenz ist steigend. Der Grund hierfür ist in der ungewollten Sensibilisierung gegenüber Allergenen zu finden

Der menschliche Körper versucht, die Allergene durch Abwehrmechanismen wie z. B. Schleimbildung zu bekämpfen und löst auf diese Weise allergische Symptome aus.


Typische Inhalationsallergene

  • Gräserpollen
  • Pilzsporen
  • Tierhaare
  • Hausstaub
  • Zusätze in Kunststoffen

Der menschliche Körper versucht, die Allergene durch Abwehrmechanismen wie z. B. Schleimbildung zu bekämpfen und löst auf diese Weise allergische Symptome aus.